News

Chancen in Algerien

argelia mapa1 150x150Die Demokratische Volksrepublik Algerien ist ein Staat im Nordwesten Afrikas, im Zentrum des Maghrebs. Er grenzt im Norden an das Mittelmeer, im Westen an Mauretanien, Marokko und die Demokratische Arabische Republik Sahara, im Süden an Mali und Niger und im Osten an Libyen sowie Tunesien.

Die Bevölkerung beträgt derzeit 36.3 Mio Einwohner. Die größten Städte in Algerien sind Algier, Sétif, Oran, Constantine und Annaba. Algerien ist das größte Land des Maghrebs (Algerien, Libyen, Marokko, Mauretanien und Tunesien) und des afrikanischen Kontinents und das neuntgrößte der Welt. Die wirtschaftliche Liberalisierung in Algerien in den letzten Jahren hat zu einem BIP-Wachstum im Jahr 2012 von 2.5% beigetragen.

International Team Consulting verfügt über umfangreiche Erfahrungen im Bezug auf den algerischen Markt und hat eine Handelsreise nach Algerien für die Handelskammer La Rioja, welche vom 21. bis 24. Oktober diesen Jahres stattgefunden hat, organisiert. Die teilnehmenden Unternehmen wollten im Zuge dieser Handelsreise Gespräche mit Distributoren, Importeuren, Händlern und Endkunden abhalten. Die algerischen Unternehmer zeigten sehr großes Interesse die Teilnehmer kennenzulernen und die vereinbarten Gespräche durchzuführen.

Der Export von Öl und Gas macht 97% des gesamten Exportvolumens aus. Im Bezug auf Importe gibt es sehr viele Chancen in Algerien. Folgende Sektoren sind hierbei noch ausbaufähig:

- Nahrungsmittelbranche: Weizen (lokale Produktion deckt die Nachfrage nicht), Milchprodukte (90% der konsumierten Milchprodukte werden importiert), Nahrungsmittel im Allgemeinen

- Baugewerbe: Wohnungsnot (Defizit ca. 2 Mio), Infrastruktur (Verbesserungen bei Straßen, Eisenbahnen und Flughäfen im Zeitraum von 2010 bis 2014 in Bearbeitung), Baumaterial, Baumaschinen und öffentliche Arbeiten. Derzeit gibt es ein Projekt, das auf die Verdopplung der Bettenanzahl pro 1.000 Einwohner (1,7 in 2011) bis zum Jahr 2025, auf die Verbesserung der bestehenden Infrastruktur, auf die Konstruktion von 88 Krankenhäusern und 890 Sanitäranlagen abzielt.

- Wasserversorgung: Sowohl Bewässerungsmaterial als auch andere Produkte und Dienstleistungen im Bezug auf die Wasserversorgung werden benötigt. – Erneuerbare Energien: Derzeit konzentriert sich Algerien auf den Solarsektor mit Leistungen von 11.300 MW, die bereits installiert sind. Ziel ist es, 2015 eine Leistung von 15.000 MW zu erreichen.

- Handwerk Der beste Weg um einen Zugang zum algerischen Markt zu bekommen ist durch einen lokalen Geschäftspartner, Händler oder Importeur. Aber auch ein direkter Kontakt zu Unternehmern kann sehr wichtig sein und einem Exporteur den Weg in den algerischen Markt ebnen. Unternehmer vor Ort haben meist schon wichtige Kontake und mehr Erfahrung mit Markteintrittsstrategien wie beispielsweise Regierungsausschreibungen. Persönliche Beziehungen spielen im Geschäftsleben in Algerien eine weitaus wichtigere Rolle als in europäischen Ländern. Aus diesem Grund ist ein Kennenlernen mit dem algerischen Geschäftspartner von größter Wichtigkeit.