News

Export nach Deutschland: Die Sektoren mit den größten Handelsmöglichkeiten für das Jahr 2015

Exportar a Alemania Sectores para 2015 ITC bin 200x300

ITC verfügt über eine Niederlassung in Deutschland, die aus Experten im Bereich der Unternehmensberatung auf dem deutschen Markt besteht. Diese Niederlassung gibt jenen spanischen Firmen Antworten, die an einem Exportgeschäft nach Deutschland interessiert sind.

Deutschland beschloss das Jahr 2014 mit einer Bestätigung seiner Wirtschaftsdynamik , mit einem Wachstum von 1,6% des Bruttoinlandsproduktes und zeigte erneut ein positives Verhalten im Bereich der Importe, die im Vergleich zum Jahr 2013 um 2% angestiegen sind. Diese Zahlen bestätigen erneut die Attraktivität des deutschen Marktes für spanische Exportunternehmen.

Wie auf den meisten Märkten ist es ratsam, dass die Unternehmen, die an einem Exportgeschäft nach Deutschland interessiert sind, sich gut beraten lassen. Einerseits um die Geschäftsmöglichkeiten zu klären und andererseits um sich im Voraus bereits über das Funktionieren des bürokratischen und steuerlichen Systems in Deutschland zu informieren.

Die Abteilung von International Team Consulting in Deutschland, hat mit Hilfe einer Marktstudie ,die Sektoren, die die besten Geschäftsmöglichkeiten für das Jahr 2015 bieten, ausfindig gemacht.

Folgende Sektoren bieten die besten Geschäftsmöglichkeiten im Hinblick auf das Jahr 2015:

Ökologische Ernährung:

Deutschland verzeichnet in ganz Europa den höchsten Konsum von Lebensmitteln aus ökologischem Anbau. Auf weltweiter Ebene nur noch übertroffen von den Vereinigten Staaten. In den letzten 10 Jahren hat die Sorge der Deutschen um eine ausgewogene Ernährung mit Lebenmitteln aus ökologischem Anbau, die Nachfrage nach diesen Produkten steigen lassen.

Der Lebensmittelmarkt im Bereich des ökologischen Anbaus schloss das Jahr mit einem Umsatz von 7.910 Millionen Euro, was einen Anstieg von 4,7% hinsichtlich den Zahlen vom Jahr 2013 betrug. Seit 2010 ist der Umsatz auf diesem Untersektor des Deutschen Marktes im Jahresdurchnitt um 6% gestiegen. Für das Jahr 2015 wird ein Wachsen des Marktes zwischen 4% und 6% erwartet.

Diese Zahlen bestätigen den Boom in der Branche der ökologischen Ernährung, den man momentan in Deutschland erlebt, und der den Untersektor zu einem der dynamischsten in der deutschen Wirtschaft macht.

Die Vertrieb der ökologischen Nahrungsmittel in Deutschland verläuft im Großen und Ganzen über zwei Wege: konventielle Lebensmittelläden und Läden, die ausschließlich auf den Verkauf von ökologischen Lebensmitteln spezialisiert sind.

Die konventionellen Lebensmittelläden unter denen sich auch die großen Supermarktketten wie Aldi, Lidl, Edeka oder Rewe befinden, decken etwa 54% des Gesamtumsatzes im Bereich der ökologischen Produkte auf dem deutschen Markt ab. 32% des Umsatzes genannter Produkte laufen über die Läden, die auf den Verkauf von ökologischen Lebensmitteln spezialisiert sind, während 14% der restlichen Verkäufe über Metzgereien, Bäckereien, Direkt- oder Onlineverkäufe laufen.

Es ist von großer Wichtigkeit, dass die Firmen, die über ein Exportgeschäft nach Deutschland im Bereich der ökologischen Lebensmittel nachdenken, ein Verteilungsprofil festlegen, dass sich an die Ansprüche des deutschen Marktes anpasst. Verfügt man dann über besagtes Profil, ist eine profunde Sucharbeit einer der wichtigsten Schritte um den Anfangserfolg des Exportabenteuers auf dem deutschen Markt zu garantieren.

Industrielles Zuliefererwesen

Der Sektor des industriellen Zuliefererwesens zeichnet sich durch Heterogenität aus. Er besteht aus einem breiten Fächer verschiedener Aktivitäten und besagte Diversität überträgt Sich auch auf Sektoren, in denen sich die Hauptkunden der Zulieferer befinden.

Traditionell ist der Automobilsektor der Hauptkunde der industriellen Zulieferer. Gegenwärtig, auch wenn der Automobilsektor zwar noch einer der wichtigsten Kunden der Zulieferer ist, verliert dieser Sektor in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutungzu Gunsten anderer Faktoren wie Luftfahrt oder Medizin.

Die gute wirtschaftliche Situation des Automobilsektors im letzten Jahr macht sich anhand des wachsenden Umsatzes des Jahres 2014 bemerkbar. Man erwartet, das der Wachstumsrhythmus dieser Industrie bis 2015 erhalten bleibt.

Zu diesen guten Nachrichten kommt außerdem eine sich wechselnde Einstellung der großen Verkaufszentralen der Automobilindustrie. Dort wird versucht, vermehrt auf den europäischen Markt zu zugreifen und, wenn auch eher zögerlich, vermindert auf den asiatischen.

Der Luftfahrtsektor ist ein anderes Zugpferd, der den Umsatz der Zulieferer vorantreibt. Es ist schwierig, diesen Anteil am Markt der industriellen Zulieferer in Deutschland abzuschätzen. Sein Wachstum in den letzten Jahren können die Zulieferer jedoch bestätigen. Man geht davon aus, dass innerhalb der nächsten Jahre der deutsche Luftfahrtsektor an Bedeutung für die industriellen Zulieferer gewinnt.

Für die Zuliefererfirmen, die daran interessiert sind, ein kontinuierliches Exportgeschäft nach Deutschland zu starten, oder Ihren Kundenstamm in Deutschland zu erweitern, ist es daher wichtig, die verantwortlichen Personen im Einkauf zu identifizieren und auch direkt zu kontaktieren. Denn die großen Unternehmen, die es im Land gibt, verwirklichen einen großen Teil der Einkäufe bei Zulieferern in Deutschland.

ITC verfügt über eine Niederlassung in Deutschland, die aus Experten im Bereich der Unternehmensberatung auf dem Deutschen Markt besteht. Wenn Sie mehr Informationen über unsere Exportleistungen nach Deutschland erhalten möchten, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Katja Werno
Unternehmensberaterin bei ITC, spezialisiert auf den Deutschen Markt