News

SEMINAR: Erfolgreich verkaufen in den BeNeLux-Ländern

La Rioja. Am 3. Februar 2012 veranstaltete Júlia Farré, Unternehmensberaterin und Teilhaberin an International Team Consulting, ein Seminar, in dem sie mögliche Erfolgsrezepte für eine Markterschließung in Belgien und in den Niederlande präsentierte.

Ein Eintritt in den belgischen oder niederländischen Markt ist aufgrund geographischer Nähe, geringen kulturellen Unterschieden und den nicht vorhandenen Handels- bzw. Zollbarrieren deutlich einfacher zu realisieren als zum Beispiel ein Markteintritt in Brasilien oder im Magreb. Konstanz und Anpassungsfähigkeit sind dennoch erforderlich und der Schlüssel zu erfolgreichem Handel.

In ihrem Seminar erklärt die Exportexpertin Frau Farré wie ein Markteintritt zu bewerkstelligen ist, ebenso wie die Wahl von Distributionskanälen zu treffen ist. Die Niederlande sind Exportland Nummer 8 und sogar Nummer 7 was den Import betrifft. Die wichtigsten Exportprodukte aus der Region La Rioja sind Eisenguss, Wein, Schuhwerk, Holz und Lebensmittelerzeugnisse. Nach Belgien werden hauptsächlich Schuhwerk, Kautschuk, Wein, Gemüse, Pflanzen, Knollenpflanzen und Gusserzeugnisse aus Eisen und Stahl.

Bis heute vertreiben leider lediglich 85 in La Rioja ansässige Unternehmen ihre Produkte in den Niederlanden und nur 106 sind präsent auf dem belgischen Markt. Zu wenige, wenn man bedenkt, dass 500 Unternehmen aus der Region regelmäßig exportieren und sogar 900 punktuelle Exportprojekte machen.

Das Seminar stellte den ersten Schritt der für April von der Handels- und Industriekammer von La Rioja organisierten Geschäftsreise in die BeNeLux-Länder dar. Zwanzig der an dem Seminar teilgenommenden Unternehmen, die besonderes Interesse an dem belgischen bzw. niederländischen Markt haben, werden die Möglichkeit dieser Handelsreise nutzen, um potentielle Kooperationspartner zu treffen.