News

Welche Sektoren werden im Jahr 2014 in Frankreich das Wachstum fördern?

Energia Solar. Mercat Alemanya. International Team Consulting1 197x300Wie schon jährlich in den letzten 40 Jahren , hat die LCL Bank ( die Fusion zwischen Crédit Lyonnais und Crédit Agricole ) den Bericht “France secteurs ” über die wirtschaftlichen Aussichten für 2014 der wichtigsten französischen Wirtschaftssektoren veröffentlicht.

Nach zwei Jahren wirtschaftlichen Rückgangs, scheint es, dass sich die französische Wirtschaft schließlich stabilisiert hat. Gemäß der Studie, könnte 2014 ein Jahr der Erholung für viele Marktbereiche werden, weitgehend dank des Impulses durch Konsumausgaben.

Die Daten zeigen auf, dass im Jahr 2014 zahlreiche Branchen eine noch größere Zunahme der Aktivität als im Jahr 2013 erleben werden. Welche sind die Sektoren, die keine große Veränderungen erleben werden , und welche werden in der Lage sein, von dieser Erholung zu profitieren?

Sektoren, die von der globalen Erholung profitieren werden :

Ziviler Schiffbau und -Reparatur. Nach einem Jahr der Verlangsamung , mit einem Rückgang von 14% in der Produktion, sollen potenzielle künftige Verträge über den Bau von Kreuzfahrtschiffen und die Entwicklung von Dienstleistungen im Offshore-Wind-Bereich ein Wirtschaftsanstieg von 6 % ermöglichen.

Bau von Luft-und Raumfahrzeugen. Es wird ein Wachstum von 2 % vorgesehen, vor allem in der Luftfahrt (Airbus-Bau) und der Raumfahrtindustrie .

Metallindustrie. Nach einem stabilen Jahr wird der Zuwachs in der Metallbranche auf 1,8% geschätzt.

Fahrzeugsausstattung . Die Produktion wird in diesem Bereich voraussichtlich um 4,2% wachsen.

• In der Stahlindustrie wird sich die Produktion um 2% erhöhen, dank des Aufwärtstrends der Investitionen.

• Die pharmazeutischen Erzeugnisse erlebten im Jahr 2013 einen Wachstumszugang von 1,5%. Für dieses Jahr soll die geplante Produktion um 2% steigen und der Exportumsatz einen Zuwachs von 5% registrieren.

Sektoren , die von der Stärke des privaten Haushaltsverbrauchs profitieren:

Handel und Dienstleistungen: Angetrieben durch eine gemäßigte Inflation und die Aufrechterhaltung der Haushaltseinkommen , sollen der Handel und insbesondere die Dienstleistungen einen Produktionsanstieg von 1,3% aufweisen, nachdem dessen Wachstum im Jahr 2013 1% ausmachte.

Sektoren , die beständig bleiben werden:

Automobilindustrie . Die Jahre 2012 und 2013 waren von Produktionsrückgängen ( 16,4% und 14,3 % ) gekennzeichnet. Im Jahr 2014 soll die Produktion in der Branche stabil bleiben, trotz des Anstieg von 5 % der Zulassungen in Europa .

Lebensmittelbranche. Im Jahr 2013 sank die Produktion in diesem Sektor um 1,2%. In diesem Jahr wird ein beschränkter Zuwachs von 2% erwartet. Das Getränkesegment wird, nach einem Rückgang des Produktionsvolumens von 3% im Vorjahr, dieses Jahr auch ein mäßiges Wachstum von 0,5% erleben, basiert auf den Exportverkäufen.

Sektoren, die unter der Wirtschaftslage leiden

Luft-und Raumfahrt im Militärbereich. Diese Sektoren sind von der Steuerpolitik des Gesetzes über Militärprogrammierung 2014-2019 betroffen. Was die Elektronikbranche im Verteidigungsbereich betrifft, soll dessen Produktion sich nur um 1% verringern, gegenüber dem Rückgang von 3% im Jahr 2013.

Baugewerbe. Trotz der Wirtschaftseinbußen von 4,5 % im Vorjahr, soll sich die Wirtschaftstätigkeit in diesem Sektor im Jahr 2014 nur um 1,4 % verringern, was eine leichte Erholung in der Branche bedeutet.

• Die Sektoren Möbel , Elektrogeräte , Kunststoffverarbeitung und Glas werden keine großen Veränderungen im Vergleich zu den Ergebnissen des Vorjahres aufweisen.

• Ebenso werden einige Brachen, wie z.B. Textil (Kleidung) und Schuhe, trotz der Beständigkeit des privaten Konsums, unter den wirtschaftlichen Unsicherheiten leiden. Die Prognosen für das Jahr 2014 zeigen keine Veränderung.

Branchen, die unter strukturellen Problemen leiden

• Mit der Entwicklung der Digitaltechnik hat die Papierindustrie einen leichten Produktionsabschwung verzeichnet, die Vorhersagen für 2014 sind allerdings stabil.

Claudia Mayer
Unternehmensberaterin für den deutschen Markt bei International Team Consulting
cmayer@int-team.com